Jette Nevers


Jette Nevers (geb. 1943) ist in 1965 von The Royal Danish Academy of Fine Arts, The School of Design in Kopenhagen ausgebildet. Nach ihren Abschluss gründete Jette Nevers ihr eignes Studio und wurde für ihre schlichten naturfabigen Umschlagtücher und Ponchos gekannt. Zeit ungefär 1970 hat sie mit verschiedene Werbetechniken experimentiert, und sie hat eine Reihe von straffen Wandteppichen für größere Ausschmückungsaufgaben ausgeführt samt Altarfronten, Chor Teppiche und Messgewände für mehrere dänischen Kirchen. Jette Nevers hat immer Studierende in ihre Studio gehabt und dadurch hat sie die dänische Textilkunst erhebliche beeinflusst.
Jette Nevers arbeitet mit Weben von Bildern im weiteren Sinne. Sie vermag als einer der wenigen die Webe-Technik zu erforschen um die Bilder und Kompositionen zu schaffen die die Grundlage für ihre Arbeiten bildet. Sie wurde von den Webern Franka Rasmussen und John Becker aufgenommen, und hier erlernte sie die frei Textilkunst und das straffe disziplinierte Weben. Die Werke von Jette Nevers kann in 4 verschiedene Gruppen aufgeteilt werden – Gewebte Bilder, kirchliche Aufgaben, design von Meterwaren und den freien Experimenten.

In 1978 fang eine jahrelange und immer noch aktuelle Zusammenarbeit mit Georg Jensen Damask an, und von der Hand Jette Neveres finden wir Klassikern als FACET und SNEEFLOCKE in der Kollektion.

Ihre Arbeiten werden im In- und Ausland ausgestellt, und sie hat eine ganze Reihe von Preisen und Auszeichnungen erhalten.