Bodil Bødtker-Næss

Bodil Bødtker-Næss ist eine profilierter Künstlerin in der dänische Textilkunst.

Als Bodil Bødtker Næss (1942-1988) mit der Schule fertig war, studierte sie an die  Kunsthandwerkerschule und später an die Schule für Gebrauchskunst. Zwei von den Lehren hatte große Bedeutung für Bodil Bødtker Næss; John Becker und Franka Rasmussen. Bei Becker lernte sie technischer Perfektionismus und durch Franka Rasmussen machte sie mit der künstlerischen experimentierenden bekanntschaft. Die Weberin Vibeke Klint, die Prüfungsbeisitzerin bei ihre abschließende Prüfung war, beschreibt sie als eine überzeugende und talentiert junge Künstlerin mit einem einmaligen Format.
Nach ihrer Schlussprüfung hat sie zu Hause ihr eignes Studio etabliert. In den ersten Jahren hatte sie sowohl ein Werkstatt  für Textildruck als auch Weberei, und viele junge Weber haben hier gelernt mit das texilkunsternische zu arbeiten. Als Lehre und Mentor hat sie einen kolossalen Einfluss auf eine ganze Generation von Webern.  Bodil Bødtker-Næss war bis ihr tot in 1988 eine fleißige Ausstellerin sowohl in Dänemark als auch im Ausland.
Bodil Bødtker-Næss´schlichten und stilisierten Designs mit charakteristischen, skandinavischen Eigenart nehmen einen wesentlichen Platz in der Kollektion ein.
Mit der WEIHNACHTSTISCHDECKE und der OSTERTISCHDECKE hat sie elegante Klassiker für GEORG JENSEN DAMASK entworfen.